Ernährungs-Erziehung fruchtet doch!

Autor: CG

Tipps zur gesunden Ernährung helfen - selbst bei Leuten der unteren sozialen Schicht: Dieses Ergebnis

 

einer britischen Studie sollte predigtmüden Ärzten Mut machen.

Bei rund 270 Freiwilligen führten Londoner Wissenschaftler im Abstand von 14 Tagen je zwei 15minütige Interventionen zwecks besserer Ernährung durch: entweder individuelle Beratung, basierend auf stufenweiser Verhaltens-Modifikation, oder eine Ernährungsschulung, in der Nutzen und Wirkungsweise gesunder Nahrungsmittel erläutert wurden.

Bei der Kontrolle zwölf Monate später konnte man sich über beachtliche Erfolge freuen: Der Anteil derer, die fünf oder mehr Portionen Obst und Gemüse täglich verzehrten, war in der Verhaltens-Gruppe um 42 %, in der Schulungsgruppe um 27 % gewachsen. Betakaroten- und a-Tocopherol-Plasmaspiegel waren in beiden Gruppen angestiegen, Betakaroten wiederum...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.