Erreger aus dem Teppichboden

Autor: MT

Die Urlaubszeit naht – doch neben feinen Sandstränden und angenehmen Hotelzimmern und Appartments warten auch unangenehme kleine Bewohner auf die Gäste: So können sich in den Teppichböden, im Badezimmer und den Gemeinschaftsduschen der Anlagen Erreger aufhalten, die bei den Betroffenen Urlaubern dann Pilzinfektionen an den Zehennägeln verursachen.

 

„Teppichböden in Ferienunterkünften können einen riskanten Pilzumschlagplatz darstellen!“, warnt der Dermatologe Isaak Effendy. „Deswegen sollte man hier auf das Barfußlaufen verzichten und Bade- oder Hauschuhe tragen.“

Bei einer Nagelpilz-Infektion verliert der Nagel seinen Glanz, verfärbt sich grau bis bräunlich-gelb. Der Nagel verliert seinen Glanz und verfärbt sich zunehmend grau bis bräunlich-gelb. Im weiteren Verlauf verdickt sich die Nagelplatte, wird brüchig und hebt sich vom Nagelbett ab. Aussitzen kann man den Pilzbefall nicht – der Nagelpilz heilt nicht von alleine. Sollte es dennoch zu einer Infektion kommen, so hilft ein Besuch beim Arzt, um hier Gewissheit zu bekommen.

Um ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.