Erst Zappelphilipp, dann Trinker

Autor: J.K.

Bis zu 6 % der Erwachsenen leiden unter ADHS, dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom. Viele missbrauchen Alkohol, und das besonders früh und heftig.

Von 368 Alkoholabhängigen litt jeder fünfte unter einem ADHS, fand Dr. Norbert Wodarz von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Regensburg, heraus. Die ADHS-Kranken waren sechs Jahre früher alkoholabhängig geworden und wiesen einen um 30 % höheren durchschnittlichen Alkoholkonsum auf. Außerdem lag ihre Rekordtrinkmenge im letzten Monat höher, sie hatten doppelt so häufig Suizidgedanken und zeigten häufiger impulsives, antisoziales Verhalten, berichtete der Kollege beim 5. Interdisziplinären Kongress für Suchtmedizin. Bei ADHS und Alkoholkrankheit schätzt man den Beitrag der Genetik auf etwa 60 %. Da bei beiden Erkrankungen das serotonerge System eine wichtige Rolle...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.