Erste Ambulanz für Pädophile in NRW

Autor: Ruth Bahners, Foto: simonekesh - Fotolia

In Düsseldorf wird die erste Beratungsstelle für Erwachsene mit sexuellen Neigungen zu Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen (NRW) eröffnet. Sie soll 2014 ihren Betrieb aufnehmen.

Eine Therapie potenzieller Täter mache „die Welt für unsere Kinder ein Stück sicherer“, begründet die Landesregierung NRW ihr Engagement in ihrer Antwort auf eine kleine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion. Die neue Anlaufstelle wird Teil des bundesweiten Netzwerks „Kein Täter werden“ sein. Dem Vorbild der Charité in Berlin folgend, wird sich die neue Einrichtung nicht an Straftäter, sondern an diejenigen wenden, die sich für gefährdet halten.


Das Netzwerk „Kein Täter werden“ bietet ein kostenloses und durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und deshalb...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.