Erster Patient im europäischen Register zu Vorhofflimmern eingeschlossen

Autor: MT, Foto: BilderBox

Ein neues europäisches Register soll gerinnungshemmende Therapien bei Patienten mit Vorhofflimmern analysieren. Auch ökonomische Daten werden in "PREFER in AF" erfasst.

PREvention oF thromboembolic events – European Registry in Atrial Fibrillation (PREFER in AF) heißt das neue Register, das von Daiichi Sankyo Europe unterstützt wird. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde jüngst der erste Patient eingeschlossen. Erfasst werden Daten von Patienten mit valvulärem und nicht valvulärem Vorhofflimmern (VHF).


Mit dem Register wird auch die Wirkung neuer Therapien zur Schlaganfallprävention untersucht. Daiichi Sankyo hat mit Edoxaban 
derzeit einen neuen Faktor-Xa-Hemmer in Phase III. In Japan steht die Substanz bereits zur Prophylaxe von venösen Thromboembolien nach Implantation von Totalendoprothesen bzw. nach Hüftfrakturen zur Verfügung.

Was denken die Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.