Europäischer Antibiotikatag am 18. November

Autor: Ulrich Abendroth, Foto:thinkstock

Um die Waffen gegen Keime nicht stumpf werden zu lassen, ist ein angemessener und umsichtiger Umgang mit Antibiotika notwendig. So lässt sich die Resistenzentwikclung aufhalten.

Am 18. November ist der vom European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) initiierte Europäische Antibiotikatag. An diesem Tag sollen Ärzte, aber auch Patienten, über einen verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika aufgeklärt werden, um Resistenzentwicklungen zu vermeiden. Im Fokus stehen z.B. MRSA und Clostridium difficile, der häufigste Erreger von Anbitiotika-assoziierten Durchfallerkrankungen.

Weitere Informationen gibt es unter http://ecdc.europa.eu/de/EAAD/Pages/Home.aspx

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.