Euthyreote Knoten zur Feinnadelaspiration!

Autor: AW

Gutartig oder bösartig? Diese Frage steht im

 

Vordergrund, wenn Knoten in der Schilddrüse entdeckt werden. Bei einem euthyreoten Patienten mit tastbarem Knoten sollten Sie als Erstes eine Feinnadelaspiration veranlassen.

Bis zu 7 % der Allgemeinbevölkerung weisen tastbare Schilddrüsenknoten auf. Schallt man die Drüse, findet man noch viel mehr Knoten, nämlich in bis zu zwei Drittel. Einer von 20 tastbaren Knoten ist bösartig - wichtigstes Ziel der Abklärung ist also, eine maligne Veränderung zu erkennen bzw. auszuschließen.

Trotz Knoten meist symptomfrei

Die meisten Schilddrüsenknoten verursachen keine Symptome, so Dr. Mary Jo Welker und Diane Orlov in der Zeitschrift "American Family Physician". Weniger als 1 % der Knoten rufen eine Hyperthyreose oder gar Thyreotoxikose hervor, die meisten Patienten sind euthyreot. Trotzdem sollten Sie in der Anamnese natürlich genau nach Zeichen einer Schilddrüsenüber- oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.