Experte fordert Verbot für ungesundes Essen

Autor: Dr. Carola Gessner

in gewaltiges Heer zivilisationskranker Menschen: Lässt sich hier mit individueller Risikofaktoren-Bekämpfung ein Blumentopf gewinnen? Oder muss der Gesetzgeber eingreifen, um unvernünftige Bürger vor Herz-Verderben zu schützen? Experten sind uneins.

Professor Dr. Torben Jørgensen vom Universitätshospital Glostrup, Dänemark, hat nichts dagegen, Menschen zu ihrem eigenen Wohl zu bevormunden. Wie gesund höhere Gewalt in Sachen Kalorienzufuhr wirkt, haben „Naturexperimente“ gezeigt – die teilweise unter bitteren Umständen zustande kamen. Das Hungern der deutschen Bevölkerung nach dem Zweiten Weltkrieg ist nur ein Beispiel dafür. Ebenso die Armut in Kuba in den 90er-Jahren nach dem Fall des Sowjet-Regimes: Die Pro-Kopf-Energiezufuhr in der Bevölkerung schrumpfte von im Mittel 2800 kcal auf 1800 kcal täglich. Da obendrein das Benzin knapp war, verdoppelte sich durch Zufußgehen die körperliche Aktivität. Als Folge resultierte ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.