Expertenstreit um die tiefe Hirnstimulation bei M. Parkinson

Autor: rp

Soll bereits frühzeitig operiert werden? Wann kommt dieser Eingriff infrage? Professor Deuschl und Professor Odin vertreten ihre Standpunkte im Streitgespräch der Medical Tribune.

Pro: Prof. DeuschlParkinson ist nicht nur eine motorische Störung, betroffen ist insbesondere auch die Lebensqualtität des Patienten. Diese Tatsache muss viel stärker miteinbezogen werden! Eine Multicenter-Studie aus Deutschland und Österreich belegt eindeutig, dass sich die Lebensqualität durch eine STN*-Stimulation um 23 % verbessert. Das ergab die Auswertung des PDQ**. In der medikamentös behandelten Vergleichsgruppe hingegen blieb die Punktzahl annähernd gleich.

Insbesondere die Mobilität, die Aktivität des täglichen Lebens sowie die krankheitsbedingte Beeinträchtigung des Patienten verbesserten sich unter der chirurgischen Therapie beträchtlich. Auch in der Zeitstruktur zeigten sich dramatische...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.