Fatigue-Patienten fit machen!

Autor: kw

Was kann ein Hausarzt tun, um einem

 

Fatigue-Patienten den Umgang mit seiner lähmenden Müdigkeit zu erleichtern? Oft hilft es, wenn man mit den Betroffenen ein individuelles Tagesprogramm erstellt, bei dem sich Aktivität, Entspannung aber auch Fitness die Waage halten.

Ein individuell strukturiertes "Tagesprogramm" mit festen Aktivitäts- und Ruhephasen hilft vielen Fatigue-Patienten, mit ihren begrenzten Kräften besser hauszuhalten. Bewährt hat es sich, zunächst einmal die Zeiten zu erfassen, zu denen sich der Betroffene vergleichsweise wenig müde fühlt und eine Prioritätenliste zu erstellen, mit all den Tätigkeiten, die er im Laufe des Tages bewältigten muss. Natürlich sollten Anstrengungen wie Treppen steigen oder einkaufen möglichst in "aktiven" Phasen erfolgen. Aber auch für Hobbys wie Musik hören und Malen etc. sind feste Zeitpunkte sinnvoll, da diese auf die Betroffenen meist wieder erfrischend und aktivierend wirken. Bei Aktivitäten, die besonders...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.