Faustregeln für die Bauchschmerz-Diagnose

Autor: Md

Was steckt hinter den akuten Bauchschmerzen? Gerade im Notdienst bleiben Ihnen oft nur Anamnese und klinische Untersuchung, um die Verdachtsdiagnose und damit die richtigen Weichen für die Therapie zu stellen. Faustregeln können Ihnen hierbei weiterhelfen.

Anamnese, Begleitsymptome und die Betrachtung des Schmerzes: das sind die wichtigsten diagnostischen Säulen beim akuten Bauchschmerz, erklärte Professor Dr. Olaf Bartels vom Krankenhaus Martha-Maria in Nürnberg beim Internistenkongress. Fragen Sie Ihren Patienten, wo der Bauchschmerz begonnen hat, in der Mittellinie oder eher lateral? Die Antwort hilft Ihnen, zwischen dem viszeralen und dem somatischen Schmerz zu unterscheiden:

  • Sagt der Patient, der Schmerz habe in der Mitte begonnen, können Sie sich ziemlich sicher sein, dass er aus den Eingeweiden stammt.
  • Der somatische Schmerz beginnt dagegen auf der Seite, wo auch die Störung sitzt, so der Kollege. Teilen Sie als Nächstes das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.