Feinstaub schädigt Kinderohren

Autor: Sy

An verkehrreichen Straßen zu leben, belastet. Deren Feinstaub ist anscheinend auch ein Grund für Mittelohrentzündungen bei kleinen Kindern, deckten deutsche Forscher auf.

Jedes dritte Kind erkrankt in den ersten Lebensjahren an einer Mittelohrentzündung, der Otitis media. Ersten Hinweisen, dass Feinstaub den schmerzhaften Entzündungen Vorschub leiste, gingen nun Wissenschaftler der Helmholtz-Gemeinschaft mit niederländischen Kollegen nach. Ihre Untersuchungen zeigten, dass Schadstoffe aus dem Straßenverkehr das Risiko für Mittelohrentzündungen deutlich erhöhen.

"Sowohl bei der niederländischen als auch bei der deutschen Studienpopulation fanden wir eindeutige Zusammenhänge zwischen dem Auftreten von Otitis media und der Belastung der Kinder mit verkehrsabhängigen Luftschadstoffen", so Joachim Heinrich von der GSF. Schon eine moderate Zunahme der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.