"First-Love-Ambulanz" hilft jungen Mädchen

Autor: AO

Haben Jugendliche in Wien Fragen zur Schwangerschaftsverhütung oder überhaupt zur Sexualität, finden sie immer einen Ansprechpartner: in der "First-Love-Ambulanz". Die Beratung erfolgt anonym und kostenfrei, auch eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Sexualität geschützt und doch lustvoll erleben ist das Hauptziel der Beratungsstelle. Die jungen Mädchen werden von einem interdisziplinären Team betreut: Frauenärzte, Psychologen, Sozialpädagogen und Ambulanzschwestern. Wichtige Themen sind Kontrazeption, HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten, sexuelle Gewalt und natürlich die Krisenintervention im Falle einer ungewollten Schwangerschaft. Die Mädchen werden auch auf eine angstfreie gynäkologische Untersuchung vorbereitet, denn viele suchen zum ersten Mal einen Frauenarzt auf. Ist trotz eingehender Aufklärung die Angst nicht ganz verflogen, darf die beste Freundin oder eine Psychologin aus dem "First-Love-Team" bei der Untersuchung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.