Fischgräte rumort im Knie

Autor: MW

Auf Mallorca an einem Palmenblatt verletzt: Das büßte ein 47-Jähriger mit einem perationsbedürftigen Reizknie. Auch Fischgräten, Dornen und Seeigelstacheln landen nur allzu leicht im Gelenk.

Synoviale Fremdkörperreaktionen beobachtet man zwar meist nach Implantation von Gelenkprothesen. Doch auch Dornen, Seeigelstacheln und Fischgräten können solche Reaktionen auslösen, schreibt Professor Dr. Winfried Mohr vom Institut für Pathologie und Rechtsmedizin der Universität Ulm in der Zeitschrift "Aktuelle Rheumatologie".

Im Fall des 47-jährigen Patient bohrten sich die Dornen von einem Palmenblatt ins linke Kniegelenk. Aus dem Schaden entwickelte sich ein "chronisches Reizknie", das neun Monate eine operative Synovialektomie erforderte. Synovalitiden durch solche Dornen sind besonders tückisch: Oft ist keine Eintrittsstelle zu finden und radiologisch lassen sich die "Erreger" nicht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.