CF-Patienten mit Diabetes: doppelter Nutzen von Insulin

Autor: Dr. Angelika Bischoff

Vor allem hilft das Insulin auch dabei, eine krankheitsbedingte Gewichtsabnahme zu verhindern. © fotolia/phat1978; fotolia/M.Rode-Foto

Patienten mit zystischer Fibrose erkranken relativ häufig an Dia­betes. Insulin setzt man in diesem Fall vor allem wegen seines anabolen Effekts ein, um die fettfreie Körpermasse zu erhalten. Die Hyperglykämie steht erst an zweiter Stelle.

Zähflüssige Sekrete führen bei der zystischen Fibrose (CF) zu Obstruktion und Inflammation. Jeder denkt bei dieser Erkrankung vor allem an die Lunge und die exkretorische Leistung der Bauchspeicheldrüse. Aber CF-Patienten verlieren auch etwa die Hälfte ihrer Inselzellmasse, weil das Drüsengewebe fibrosiert und durch Fettgewebe ersetzt wird, erklärte Professor Dr. Antoinette Moran, University of Minnesota, Minneapolis. Gewöhnlich reicht ein Betazellverlust in dieser Größenordnung nicht dafür aus, dass ein Dia­betes entsteht, da die übrigen Betazellen normal funktionieren und einiges kompensieren können. Das ist jedoch bei Patienten mit zystischer Fibrose nicht der Fall. Auch die Funktion der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.