Fixkombi hält Lungenverfall auf

Autor: ara

Die Kombination aus inhalativem Steroid und lang wirksamem Beta-2-Agonisten kann die Progression der chronisch-obstruktiven Bronchitis (COPD) bremsen. Damit steht eine Option zur Verfügung, die mehr leistet als Symptome und Lebensqualität zu verbessern.

Über 6000 Patienten mit COPD vom Schweregrad 2 bis 4 bekamen in der TORCH*-Studie drei Jahre lang entweder Fluticason oder Salmeterol, eine fixe Kombination beider Substanzen (Viani®) oder aber Placebo. Beim primären Endpunkt, der Senkung der Mortalität, wurde zwar knapp das Signifikanzniveau verfehlt. Dafür gelang jedoch der klare Nachweis, dass die Kombinationtherapie den beschleunigten Verlust an Lungenfunktion aufhalten kann.

In den drei Verumgruppen stieg das FEV1 im ersten halben Jahr etwas an und ging dann zurück, berichtete Professor Dr. Claus Vogelmeier von der Universitätklinik Marburg bei einer von EuMeCom organisierten Live-Übertragung vom Kongress der American Thoracic Society....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.