Fixkombi mit Fluticason und Formoterol in der Pipeline

Autor: MT, Foto: thinkstock

Eine neue Fixkombination von Fluticason und Formoterol soll Asthma-Patienten besonders rasch zu Luft verhelfen.

Inhalative Kortikosteroide (ICS) und lang wirksame Beta-2-Agonisten (LABA) sind derzeit die Säulen der Asthmatherapie, erinnerte Professor Dr. J. Christian Virchow vom Universitätsklinikum Rostock im Rahmen des Pneumologenkongresses. Dabei, so heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens, sehe der Experte bei dem ICS Fluticason und dem LABA Formoterol pharmakologische Vorteile im Vergleich zu anderen Sub­stanzen.

Hohe Rezeptoraffinität und rasche Wirksamkeit

Zum Beispiel habe Fluticason eine höhere Rezeptoraffinität als Budesonid. Zudem werde verschlucktes Fluticason aufgrund seiner kaum relevanten oralen Bioverfügbarkeit systemisch nicht resorbiert. Es seien also keine entsprechenden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.