Fondaparinux bei oberflächlicher Venenthrombose

Autor: Dr. Angelika Bischoff

Oberflächliche Venenthrombosen sind mitunter nicht nur sehr schmerzhaft, sondern sie können mit gefährlichen Komplikationen einhergehen. Dem lässt sich mit dem Faktor-Xa-Hemmer Fondaparinux begegnen.

Die bisherigen Studien zum Nutzen einer antithromboembolischen Therapie bei oberflächlichen Venenthrombosen waren klein und wenig aussagefähig, erklärte Professor Dr. Rupert Bauersachs vom Klinikum Darmstadt.

Studie mit über 3000 Patienten als Grundlage für Zulassung

Dies hat sich mit der CALISTO*-Studie geändert. Teilgenommen haben mehr als 3000 Patienten mit sonographisch nachgewiesener akuter symptomatischer oberflächlicher Venenthrombose (mindestens 5 cm lang). Hochrisikopatienten (z. B. gleichzeitige tiefe Venenthrombose oder Lungenembolie, Ausdehnung bis nahe an die Crosse) waren ausgeschlossen, weil diesen Patienten eine eventuelle Randomisierung in den Placeboarm nicht zumutbar...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.