„Frauen sind einfach interessanter“

Interview Autor: Dr. Anja Braunwarth

© Goldmann Verlag, Peter von Felbert

Die Kanadierin Joy Fielding, 1945 geboren, zählt zu den führenden Bestsellerautorinnen weltweit. Seit rund 25 Jahren sind ihre Psychothriller auch aus deutschen Regalen nicht wegzudenken. Medical Tribune traf die Schriftstellerin zum Interview in Köln.

Ihren Durchbruch als Autorin hatten Sie Anfang der 1990er-Jahre mit dem Roman „Lauf, Jane, lauf!“. Seitdem veröffentlichen Sie praktisch jährlich ein neues Buch. Was hat sich in den Jahren des Erfolges verändert?

Joy Fielding: An meiner Einstellung hat sich gar nichts verändert, das Schreiben macht mir weiterhin großen Spaß. Der Unterschied zum Beginn ist natürlich, dass ich inzwischen schon eine ganze Weile von meiner Arbeit leben kann. Und was sich verändert hat, sind die Erwartungen, die an mich gestellt werden, z.B. an die Verkaufszahlen. Aber das geht glücklicherweise nicht so weit, dass es meine Kreativität einschränkt.

Sie schreiben in der Regel drei bis vier Stunden pro Tag am...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.