Frauen unterschätzen Herzinfarktgefahr

Autor: khb

Die Sterblichkeit von Frauen auf Grund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) ist faktisch um ein Vielfaches höher als die Mortalität bei Brustkrebs. Diese Gefahr wird sowohl von den besonders betroffenen Frauen als auch von manchem Hausarzt unterschätzt. Das kritisieren die Autoren des Gesundheitsreports der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK).

„Von der Bevölkerung wird <ls />das Herz-Kreislauf-Krankheitsrisiko noch vielfach als männliches Krankheitsbild wahrgenommen“, sagte DAK-Vorstandschef Professor Dr. Herbert Rebscher in Berlin. Dies habe auch zur Folge, dass „sehr viele Frauen die Gefahr eines Herzinfarktes deutlich unterschätzen“. Die harte Zahl aus dem Gesundheitsreport des Berliner IGES-Instituts im Auftrag der DAK: In Deutschland stirbt mehr als jede zweite Frau an einer HKE. Kreislauferkrankungen führen demnach auch zu den meisten Krankenhausaufenthalten von Frauen.

Erkrankung tritt später als bei Männern auf

Im Alter von 45 bis 65 Jahren – die DAK spricht vom „mittleren Lebensalter“ – leiden Frauen noch wesentlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.