Früh Zitrone in den Tee geben!

Autor: CG

Heißes Wasser schadet ihnen: Die Catechine im grünen und schwarzen Tee, denen vielfältige Gesundkeitseffekte von Gefäßschutz bis Krebsprävention zugeschrieben werden, sind hitzeempfindlich.

Auf's heisse Wasser verzichten kann man zwar beim Teekochen naturgemäss nicht, doch es gibt einen Trick, die Teewirkstoffe zu schützen. Geben Sie Zitronensaft hinzu, der hält die Catechine wesentlich stabiler, verriet Dr. Clarissa Gerhäuser vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg beim Internistenkongress.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.