Frühe Palliativmedizin verlängert das Leben

Autor: abr

Steht ein Paradigmenwechsel in der Palliativmedizin bevor? Krebspatienten profitieren offenbar, wenn sie frühzeitiger palliativ begleitet werden: mehr Lebensqualität, weniger Depressionen und längeres Leben!

Amerikanische Kollegen fragten sich, wann der günstigste Zeitpunkt für den Beginn einer palliativmedizinischen Betreuung von Patienten mit metastasierenden Krebsleiden ist. An ihrer Studie nahmen 151 Kranke mit neu diagnostiziertem nichtkleinzelligem Bronchialkarzinom teil. Eine Gruppe erhielt eine Standardbehandlung, die zweite wurde von Anfang an palliativ begleitet. Bei den 107 Teilnehmern, die zwölf Wochen lang beobachtet werden konnten, besserte sich die Lebensqualität unter der palliativen Betreuung deutlich. Außerdem litten die Betroffenen dieser Gruppe nur etwa halb so oft unter Depressionen (16 % vs. 38 %). Und obwohl weniger Patienten aus diesem Kollektiv eine aggressive...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.