Für Diabetiker die erste Wahl

Autor: ara

Bei hypertensiven Diabetikern brauchen Sie sich mit einer Monotherapie gar nicht lange aufzuhalten; damit werden Sie die Zielwerte nicht erreichen. Professor Dr. Brian Williams von der Universität Leicester greift entgegen allen sonstigen Gepflogenheiten bei diesen Patienten sogar immer öfter sofort zur Fixkombi.

Keine Frage: Diabetiker sind die kardiovaskuläre Risikopopulation schlechthin, und einen Schwellenwert, unter den man den Blutdruck nicht senken sollte, gibt es nicht. Insofern kann man auch gleich in die Vollen gehen, meinte der Experte beim Europäischen Kardiologiekongress in Berlin.

p>

Zumal die Erfahrung zeigt, dass sich der systolische Druck, auf den es beim Diabetes besonders ankommt, oft nur dann der Therapie fügt, wenn man ihn mit dem gesamten antihypertensiven Arsenal angeht. "Da erübrigt sich die Frage fast, welches Antihypertensivum für Diabetiker das Beste oder das Wichtigste ist", so Prof. Williams.

Das stimmt natürlich nur zum Teil, wie er umgehend hinzufügte. Denn speziell...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.