Für manche Leserbriefe kann’s durchaus Kammer-Fortbildungspunkte geben

Autor: Anouschka Wasner

Können für wissenschaftliche Leserbriefe Fortbildungspunkte beansprucht werden? Und wenn ja: Wann ist ein Leserbrief ein wissenschaftlicher? Ein Kollege wollte diese Fragen mit seiner Ärztekammer klären.


Unter „Kategorie F“ der Fortbildungsordnung findet sich in der Auflistung der Möglichkeiten, Punkte für das Fortbildungszertifikat zu erlangen: „Wissenschaftliche Veröffentlichungen (...), Autoren erhalten 1 Punkt pro Beitrag“. Vor diesem Hintergrund reichte auch Dr. Dieter Wettig, Wiesbadener Facharzt für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Schmerzbehandlung durch Akupunktur, im vergangenen Jahr seine Fortbildungsnachweise bei der Landesärztekammer Hessen ein. Vorträge, Kongresse, wissenschaftliche Beiträge. Ein guter Teil davon wurde von der Landesärztekammer anerkannt. Doch 22 Beiträge des Arztes, von 1-seitigen Leserbriefen bis zu 3-seitigen Veröffentlichungen in deutschsprachigen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.