Fussball spielen ganz vorn bei Verletzungen

Autor: AFP

Fußballspielen birgt für Kinder und Jugendliche ein besonders hohes Verletzungsrisiko. Bei jungen Menschen ist Fußball für ein Viertel aller Sportverletzungen verantwortlich, wie eine am 13. September veröffentlichte Studie der Klinik für Orthopädie an der Universität Köln ergab.

Von Verletzungen und Überlastungssyndromen sind vor allem die Gelenke, Bänder, Muskeln und Sehnen betroffen, gefolgt von Rumpf, Armen und Kopf. Muskelverkürzungen treten bereits bei den jüngsten Fußballern auf, mit zunehmendem Alter werden sie häufiger. Die Verletzungsanfälligkeit älterer Fußballspieler steigt mit der Dauer intensiven Trainierens.

Einseitige Belastung führt zu Muskelverkürzungen
Ursache für Muskelverkürzungen sind vor allem ständig wiederholte Bewegungsabläufe. Dadurch wird die Muskulatur einseitig und gleichförmig belastet und reagiert darauf mit einer Verkürzung. Eine verkürzte Muskulatur ist nur vermindert dehnbar. Gelenke, Sehnen und die übrige Muskulatur werden dadurch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.