Fußpfleger führte drei Arztpraxen

Autor: was

Wundern Sie sich nicht, wenn Patienten die Echtheit Ihrer Approbation hinterfragen. Denn schon wieder ist ein Hochstabler aufgeflogen: Diesmal gleich mit drei Praxen in drei Bundesländern.

Eine in Bayern, eine in Thüringen und eine in Baden-Württemberg – Zeitungsmeldungen berichten, dass ein 55-jähriger Fußpfleger über Monate als „Dr. med.“ und Experte für „naturorientierte und artverwandte Medizin“ drei Praxen führte, ohne dass Patienten oder Ärzteorganisationen von der Hochstapelei Wind bekamen. Aufgeflogen ist der in den USA, Österreich und Deutschland wegen Betrugs bereits Vorbestrafte, weil sich ein Patient bei seinem Gesundheitsamt in Nordheim über die wirkungslose Therapie beschwerte. Wie viele Menschen von dem Betrüger behandelt wurden, ist noch genauso wenig geklärt wie die Frage, ob Patienten Schäden erlitten. Man hofft, dass sich seine Behandlungen wenig...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.