Fußsohlen zum Ultraschall!

Autor: abr

Mit Fieber und schlechtem Allgemeinzustand kommt der 25-jährige Türke in die Klinik. Im Mund und am Penis finden sich Aphthen, die Augen sind massiv entzündet. Alles deutet auf einen Infekt, nur fehlt der Erreger ...

Das Labor zeigt eine leichte Leukozytose, das CRP ist mit 46 mg/l deutlich erhöht. Ähnliche Läsionen wie an Mund und Penis finden sich an der Fußsohle und knotig-pustulöse Läsionen an den Extremitäten. Der Hautarzt vermutet eine HIV-Infektion, was sich jedoch nicht bestätigt. Inzwischen steigt das CRP noch weiter und der Allgemeinzustand verschlechtert sich rapide.

Erst ein Ultraschall der Fußsohlengeschwüre führt auf die richtige Spur. Hier stellen sich die subkutanen Arterien korkenzieherartig geschlängelt und hyperämisch im Sinne einer Vaskulitis dar. Unter dem Verdacht auf Morbus Behçet erhält der Patient primär hochdosierte Prednisolontherapie (100 mg) i.v., die dann über 14 Tage oral...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.