Futtern für gesunden Nachwuchs

Autor: Fabian Seyfried

Frauen, bei denen Äpfel und Fisch hoch im Kurs stehen, bekommen gesündere Kinder: Asthma und Allergien treten bei den Kleinen zumindest bis zu einem Alter von fünf Jahren seltener auf.

Mit leckerem Heringssalat samt Apfelstückchen beugt die werdende Mutter späterem Asthma und Hautausschlägen bei ihrem Nachwuchs vor. Das berichten Saskia Willers und ihre Kollegen von der Universität Aberdeen im Fachmagazin Thorax (2007, online first). Sie begleiteten mehr als 1200 Mütter und deren Kinder von der Schwangerschaft bis zum Alter von fünf Jahren.

Hatten die schwangeren Frauen großen Appetit auf Äpfel entwickelt, sank verglichen mit einem geringen Apfelkonsum die Wahrscheinlichkeit, dass bei ihren Kindern in den ersten Jahren Giemen oder Asthma festgestellt wurden. Die Kinder begeisterter Fischesserinnen litten zudem seltener unter Ekzemen als der Nachwuchs von Fischverweigerern....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.