Gallensteine – von Nichtstun bis Notfall-Op.

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Mal genügt konservative Behandlung, mal muss notfallmäßig operiert werden. Dazwischen gibt es eine breite Palette möglicher Therapiestrategien bei Gallenblasenleiden.

Ein unkomplizierter Gallenblasenstein wird nicht behandelt. Darin sind sich die Experten inzwischen einig, erklärte Privatdozent Dr. Thomas Rabenstein vom Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer.




Ein Fall fürs Skalpell:
akute 
Cholezystitis im laparoskopischen Bild (1). Bei diesem Gallenstein (2) wurde zu lang gewartet, 
er perforierte das Duodenum.


Fotos: Albertinen-Krankenhaus, Hamburg (2)

Mehr Diskussion gibt es um die unkomplizierte Gallenkolik bzw. die biliären Schmerzen. Klar, dass die Gallenblase raus muss, die Frage ist nur, wann. Es gibt nur eine prospektiv-randomisierte Studie an 75 Patienten,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.