Gameboy & Co. lassen Kinderhände schmerzen

Autor: CG

Finger weg von Gameboy, Wii, Playstation oder Xbox! So lautet das Kommando für Kinder unter sieben, wenn man den Worten eines elfjährigen Rheumatologen-Sohnes folgt.

Der junge Mann hatte beim Auspressen einer Orange bemerkt, dass ihn sein Daumen schmerzte, und sich gefragt, ob dies vielleicht mit seiner Vorliebe für Konsolenspiele zusammenhängen könnte. Ganz in den Fußstapfen seines Vaters ging er das Problem wissenschaftlich an: Erst fragte er in seinem Freundeskreis herum, ob anderen Kindern ähnliche Beschwerden auffielen. Mithilfe eines professionellen Forscherteams brachte der Junge dann eine Studie an 171 Kindern auf den Weg, die beim Kongress des American College of Rheumatology vorgestellt wurde.

Etwa jeder zweite der im Mittel neunjährigen Studienteilnehmer beschäftigte sich täglich bis zu einer Stunde mit Konsolenspielen, 34 % ein bis zwei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.