Geburtshormon hilft bei akutem Pumpversagen

Autor: Dr. Carola Gessner

Kann man das Langzeitüberleben beim akuten Herzversagen mit einem Hormon bessern? Erste Tests verliefen Erfolg versprechend.

In der Studie RELAX-AHF wurde ein Abkömmling des Schwangerschaftshormons Relaxin, das in seiner eigentlichen Funktion den Geburtskanal auf die Entbindung vorbereitet, untersucht. Daneben führt Relaxin zu kardiovaskulären Anpassungen, senkt den peripher-vaskulären Widerstand, steigert die Gefäßcompliance und den renalen Blutfluss und erhöht die glomeruläre Filtrationsrate.


Alle diese Effekte sind hoch erwünscht in der Situation des akuten kardialen Pumpversagens, wie Professor Dr. Michael Böhm vom Universitätsklinikum Homburg/Saar mitteilte.

Hormon verbessert Dyspnoe bei Herzinsuffizienz

An mehr als 1000 Patienten mit akuter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.