Gedanken an Suizid? Hilfe für Betroffene und Angehörige

Es gibt Menschen, die Ihnen durch Krisenzeiten helfen können. Es gibt Menschen, die Ihnen durch Krisenzeiten helfen können. © iStock/PeopleImages

Wenn Sie gerade eine schwere Zeit erleben, können Experten Ihnen mit ihrem Fachwissen weiterhelfen. Hier finden Sie eine Auswahl mit ersten Anlaufstellen und Ansprechpartnern.

Wenn Ihre Gedanken um das Thema Tod kreisen und sie überlegen, sich das Leben zu nehmen, sollten Sie sich jemandem anvertrauen. Mit anderen Personen zu sprechen, kann helfen.

Angehörige und Freunde können Ihnen zuhören und Sie auf Ihrem Weg begleiten. Sie ersetzen allerdings keine professionelle Hilfe. Es gibt Menschen, die dafür ausgebildet sind, Ihnen durch Krisenzeiten zu helfen. Zudem kann es helfen, mit fremden Menschen anonym über Ihre Gedanken und Ängste zu sprechen.

Zahlreiche Institutionen bieten kostenlose und anonyme Gespräche an – ob per Telefon, E-Mail, Chat oder doch persönlich. Auch Angehörige finden hier Hilfe. Die wichtigsten Angebote finden Sie hier.

Telefonische Beratung

  • Im akuten Notfall rufen Sie umgehend die Polizei (110) und den Rettungsdienst (112).
  • Unter den Nummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 können Sie rund um die Uhr mit Experten der Telefonseelsorge sprechen – kostenlos und vollkommen anonym. Der Anruf taucht zudem nicht im Einzelverbindungsnachweis auf, ebenso wenig auf der Telefonrechnung.
  • Das muslimische Seelsorgetelefon ist jederzeit unter der Telefonnummer 030/44 35 09 821 erreichbar.

Schriftliche Beratung

Die Telefonseelsorge bietet auch Beratung per Chat und Mail an.

  • Im Chat können Sie schriftlich und unmittelbar über Ihre Gedanken sprechen – anonym. Nach Namen wird auch hier nicht gefragt, lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein beliebiger Benutzername sind notwendig. Damit man auf jeden Fall ungestört mit einem Berater schreiben kann, sollte ein Termin gebucht werden.
  • Per Mail können Sie auch über längere Zeit mit einer Person in Kontakt bleiben. Da sie sich wie im Chat auf der Website anmelden, tauchen Ihre Mails nicht in Ihrem eigenen Mailpostfach unerwünscht auf. Die erste Antwort erfolgt in der Regel innerhalb von 72 Stunden.

Persönliche Seelsorge

Nicht zwingend müssen Sie einen Arzt oder Psychologen aufsuchen, wenn sie persönlich über Ihre Gedanken sprechen möchten. Neben Ansprechpartnern wie Psychiatern, Krankenhäusern und psychiatrischen Kliniken können Sie auch andere Wege wählen, wenn diese Ihnen mehr zusagen. So können Sie sich an einen Pfarrer, Rabbiner oder Imam wenden, ebenso wie an jede andere Vertrauensperson, die Ihnen am geeignetsten erscheint.

Genau wie Psychologen unterliegen Ärzte der Schweigepflicht. Neben dem Beichtgeheimnis gilt für Pfarrer das Seelsorgegeheimnis, wonach das, was einem Seelsorger anvertraut wird, als vertraulich gilt.

Auch die Telefonseelsorge bietet in vielen Städten kostenfreie Gespräche vor Ort an – anonym, vertraulich und auch kurzfristig. Eine Liste der Städte finden Sie hier.

Beratung für Angehörige

AGUS – Angehörige um Suizid e.V. ist eine bundesweite Selbsthilfeorganisation für Menschen, die mit Suizid in Berührung gekommen sind – seien es Hinterbliebene und deren Angehörige oder Berufsgruppen wie Ärzte, Therapeuten, Pfarrer, Lehrer und Erzieher. Hier finden Sie kostenlos Informationen zum Thema Suizid, sowie Selbsthilfegruppen, Trauerseminare und vieles mehr.