Gegen Katze hyposensibilisieren?

Autor: Birgit Maronde, Foto: thinkstock

Katzenhaarallergiker halten sich häufig gar nicht erst eine Katze, dennoch können sie den Haaren nicht immer entkommen. Kann eine Hyposensibilisierung helfen?

 

Allergiker können der Katze nicht entkommen. Selbst wenn die Familie den Stubentiger aus dem eigenen Haushalt verbannt. Katzenhaare finden sich nahezu überall, auch in Kindergarten und Schule.

Katzenhaarallergie: Das Allergen ist manchmal schwer zu vermeiden

Sie werden von Kindern aus „Katzenfamilien“ unweigerlich z.B. via Kleidung eingeschleppt und werden so zur potenziellen Gefahr für Allergiker. Mit der subkutanen Hyposensibilisierung könnte den schwer Betroffenen geholfen werden, allerdings ist die Therapie riskant.


Anaphylaktische Reaktionen treten bei der Tierhaar-SCIT deutlich häufiger auf als bei spezifischen Immuntherapien mit anderen Allergenen. Man muss deshalb gut monitoren,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.