Gemeinschaftspraxis: Junge Bewerber stellen hohe Ansprüche

Gesundheitspolitik Autor: Michael Reischmann

thinkstock

Hausarzt Dr. Spatz expandiert mit der standortübergreifenden Großstadtpraxis. Er hat 16 ärztliche Mitarbeiter.

Allgemeinarzt Dr. Günter Spatz führt in Bremen eine standortübergreifende Gemeinschaftspraxis. Insgesamt 16 Ärztinnen und Ärzte sind freiberuflich oder angestellt in zwei Praxen tätig. Auf einem „Unternehmerforum“ in Wiesbaden berichtete der Hausarzt über das Konzept.

Gemeinschaftspraxis statt Ärztehaus

1983 ließ sich Dr. Spatz als Einzelkämpfer in Bremen nieder. Bei einer 80-Stunden-Woche war dann das Limit erreicht. 1989 kam die erste Kollegin dazu. Als man zu dritt war, konnte die Praxis an fünf Tagen in der Woche durchgehend von acht bis 20 Uhr öffnen. Als fünf Ärzte in der Praxis tätig waren, plante Dr. Spatz den Bau eines Ärztehauses.


Doch die Honorar-Reform 1996 verunsicherte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.