Anzeige

Therapien kombinieren Gemischtes Doppel im chronisch entzündeten Darm

Autor: Kathrin Strobel

Eine klinische Besserung der CED trat bei 70 % bzw. 81 % der Patienten ein. Eine klinische Besserung der CED trat bei 70 % bzw. 81 % der Patienten ein. © Von Vladislav – stock.adobe.com

Bei Patienten mit CED bleibt es meist nicht bei einer einzigen Therapie. Manche kombinieren sogar verschiedene Biologika miteinander. Wie sicher und wirksam das ist, wurde nun untersucht.

Bei vielen Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung spricht eine Therapie, unter der sich die Beschwerden anfangs verbesserten, im weiteren Verlauf nicht mehr an. Noch härter trifft es die, bei denen die Behandlung schon primär versagt. Eine mögliche Strategie, die Effektivität zu verbessern, ist, Biologika und/oder small molecules zu kombinieren. Der Frage, wie wirksam und sicher das ist, haben sich Dr. Laurent­ Goessens­ vom Centre Hospitalier Universitaire UCL Namur in Yvoir und Kollegen in einer retrospektiven Analyse gewidmet.

Sie kamen bei den 98 in die Studie einbezogenen CED-Patienten auf 104 Therapiekombinationen. 41 Teilnehmer litten begleitend an eine weiteren…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige