Gene und Schmerzen - Der Weg zur individuellen Schmerztherapie

Autor: EFIC

Schmerzen werden unterschiedlich empfunden und auch Medikamente helfen nicht allen gleich. Hier rückt nun das Erbgut in den Fokus der Schmerzforscher.

Warum empfinden Menschen in ähnlichen Situationen sehr unterschiedlich intensive Schmerzen? Und warum wirkt ein Schmerzmittel bei manchen Menschen bestens und bei anderen kaum? „Einer der Gründe liegt in der Variationsbreite des menschlichen Genoms, der in der Erforschung und Entwicklung von Schmerztherapien bisher so gut wie keine Beachtung geschenkt wurde“, sagte Prof. Dr. Jörn Lötsch auf dem Europäischen Schmerz-Kongresses EFIC* 2011.

Genetische Forschung wirft neues Licht auf bisher rätselhafte Resultate

Bei der Entstehung und Wahrnehmung von Schmerz wirken viele Einflüsse zusammen – von früheren Schmerzerfahrungen bis zur sozialen Situation und der inneren Einstellung dem Schmerz...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.