Geruch ist reine Manipulation

Autor: CG

Unser Geruchssinn lässt sich kräftig an der Nase herumführen. Wissenschaftler ließen zwölf Männer zwischen 23 und 25 Jahren Käse schnüffeln: War dieser als Cheddar etikettiert, stuften die Probanden den Duft als fast neutral ein. Stand auf dem Label „Körpergeruch“, bewerteten die Männer denselben Geruch als ausgesprochen unangenehm. Selbst völlig duftfreie Luft schnupperten die Teilnehmer unter der Cheddar-Vorstellung lieber als neutrale Luft, die mit „Körpergeruch“ ausgezeichnet war. Im Kernspin ließ nur die Information „Cheddar“ für angenehme Gefühle zuständige Hirnregionen anspringen. CG
Ivan E. de Araujo et al., Neuron 2005; 46: 671 – 679

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.