Geschwächte Spermien fürs starke Geschlecht

Autor: Fabian Seyfried

Männliche Ratten verhüten schon ohne Kondom – zumindest wenn sie aus einem bestimmten New Yorker Labor stammen. Dort erzielten Wissenschaftler erste Erfolge mit einer Substanz, die Spermien nicht reifen lässt.

Sie wird sehnlichst erwartet, von Männern und Pharmaunternehmen zugleich: die Pille für den Mann. Doch auch der neueste Ansatz zur medikamentösen Verhütung dürfte noch einige Jahre Entwicklung vor sich haben. Spannend ist die Technik der New Yorker Forscher dennoch, gelang es ihnen doch, die Spermienproduktion anzuhalten, ohne in den Hormonhaushalt einzugreifen.

Die verwendete Substanz Adjudin hatte schon in früheren Experimenten seine verhütende Wirkung bewiesen. Allerdings traten nach der oralen Aufnahme des Wirkstoffs schwere Nebenwirkungen auf: Einige Versuchstiere erkrankten an Leberentzündung und Muskelschwund.

Mit dem Taxi zum Ziel

Durch einen Trick gelang es nun einem Forscherteam, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.