Gesichtsfalten ohne Skalpell glätten

Autor: Rd

Nicht jedes fältchenreiche, sonnengeschädigte Gesicht muss gleich geliftet werden. Auch für

 

Zitronenfältchen, Krähenfüße oder Zornesfalten gibt es Alternativen: Laser, Dermabrasion, Peeling oder Spritze führen in leichten Fällen schonender zum Erfolg.

Mit CO2-Laser und Dermabrasion kann man umschriebene Hautpartien an Mund, Augen und Stirn behandeln oder auch das ganze Gesicht. Der ultragepulste CO2-Laser verdampft die obersten Schichten und strafft die Haut dabei gleichzeitig bzw. regt sie zur Neubildung an. Kleinere Eingriffe sind ambulant in örtlicher Betäubung möglich, eine "Fullface-Behandlung" erfordert dagegen meist eine Vollnarkose, erklärt Professor Dr. Werner L. Mang von der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie Lindau in seinem Buch "Schönheitsoperationen".

Bei der Dermabrasion werden die obersten Hautschichten mit hochtourigen Diamantfräsen abgetragen. Besonders kleine Fältchen an der Oberlippe sprechen auf diese...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.