Gesundheitskarte kommt garantiert

Autor: REI

Egal wie die Bundestagswahl im September ausgeht, das Projekt Telematik und elektronische Gesundheitskarte (eGK) wird fortgeführt. Noch herrscht allerdings viel Unklarheit über Details und den Nutzen des Unterfangens.

Im vierten Quartal beginnt die Testphase und ab nächstem Jahr die Verbreitung der eGK. Ob es 2007 oder 2008 werde, bis auch Amrum am Server hänge, sei dabei nebensächlich, sagte KBV-Chef Dr. Andreas Köhler bei einer Podiumsdiskussion auf dem Hessischen Hausärztetag in Frankfurt. „Sorgfalt geht vor Eile.“

Dr. Köhler und Regierungsrätin Jana Holland von der Projektgruppe Telematik im Bundesgesundheitsministerium waren sich in ihrer Einschätzung einig, dass dieses Großprojekt auch unter der nächsten Bundesregierung fortgeführt wird – darüber bestehe
parteienübergreifend und mit den Bundesländern Konsens. Was bislang dezentral auf Papier an Informationen über einen Patienten vorhanden ist, soll...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.