Gewichtsreduktion beginnt im Kopf

Autor: Tobias Stolzenberg, Foto: thinkstock

Low-Fat-Diäten sind nicht der effektivste Weg, um auf lange Sicht das Gewicht zu reduzieren. Doch was kann man empfehlen, um den Erfolgsfaktor für den Abnehmversuch zu steigern?

Beim Essen einfach das Fett als vermeintlichen Übeltäter drastisch zu reduzieren oder ganz wegzulassen – so einfach funktioniert es nicht mit dem Abspecken. Das haben US-Ernährungswissenschaftler mit einer umfangreichen Metaanalyse, in die Daten von über 68.000 Diätwilligen eingegangen sind, gezeigt.

Weniger Kohlenhydrate oder mediterran essen

Zwar verloren die Teilnehmer mit einer Low-Fat-Diät im Lauf eines Jahres an Gewicht. Doch diejenigen, die stattdessen eine Diät mit Kohlenhydratreduzierung oder die mediterrane Ernährung durchzogen, waren im gleichen Zeitraum merklich erfolgreicher. Die "Kohlenhydratreduzierer" etwa verloren ein gutes Kilo mehr (1,15 kg). Die Low-Fat-Diät war damit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.