Gift im Mineralwasser

Autor: SK

Natürliche Mineralwässer können erhebliche Mengen des giftigen Schwermetalls Thallium enthalten.

Vereinzelt wurden Werte bis 15 µg Thallium im Liter Mineralwasser nachgewiesen, und dies, obwohl höchstens 5 µg nachweisbar sein dürfen, heißt es in einer Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Für die Einhaltung der Grenzwerte sei der Hersteller verantwortlich.

Auf Grund der erhöhten Werte wurde die Testung auf Thallium nun in die Prüfprotokolle der Lebensmittelüberwachungsbehörden aufgenommen. Thallium ist ein sehr giftiges Schwermetall, das überall in der Natur vorkommt. Besonders hoch sind die Werte in der Nähe von Zement- und Hüttenwerken. In der Regel nimmt der Mensch die Substanz mit der Nahrung auf. Erhöhte Konzentrationen können im Gemüse (Grünkohl) gemessen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.