Gigantisches Großprojekt in der Genforschung

Autor: AFP

Ein internationales Forscherkonsortium will das Genom von 1000 Menschen vollständig entschlüsseln und damit den bislang umfangreichsten Katalog menschlicher Genvarianten erstellen.

Das Erbgut des Menschen soll in dem auf drei Jahre angelegten Projekt "mit einer Detailgenauigkeit untersucht werden, die es bislang noch nicht gibt", sagte der Co-Vorsitzende des Konsortiums, Richard Durbin vom britischen Wellcome Trust Sanger Institute. Weltweit sollen Forscher kostenlosen Zugang zu den Erkenntnissen haben.

Neben der britischen Stiftung beteiligen sich die Nationalen Gesundheitsinstitute der USA (NIH) und das Genom-Institut in Peking an dem Projekt. Die etwa tausend Menschen, deren Erbgut entschlüsselt werden soll, werden nach Darstellung der Wissenschaftler einen repräsentativen Querschnitt der Weltbevölkerung darstellen.

Am Ende sollen gut sechs Billionen DNA-Basen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.