GIST: Überlebensvorteil durch Imatinib

Autor: Brigitte Gonschorowski, Foto: thinkstock

Eine adjuvante Therapie mit Imatinib verbessert bei Patienten mit High-risk-GIST nicht nur das progressionsfreie Überleben, sondern halbiert auch das Mortalitätsrisiko.

„Die onkologische Community war sehr bewegt, als wir die Kaplan-Maier-Kurven und die 5-Jahres-Überlebensrate sahen. Das war auch der Grund, warum die Präsentation dieser Studie für die Plenarsitzung ausgewählt wurde“, erläutert Professor Dr. Mark G. Kris, Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York und Moderator der ASCO-Pressekonferenz. Und: „Die erhobenen klinischen Daten sind Daten, die bestehende Guidelines verändern, ich bin sicher, dass Guidelines aktualisiert werden.“

GIST-Studie mit 400 Patienten

In die SSGXVIII/AIO-Studie wurden 400 Patienten mit gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) aufgenommen. Randomisiert erhielten sie eine adjuvante Therapie mit Imatinib 400 mg über...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.