Glattere und gesündere Haut durch Nahrungsergänzungsmittel?

Autor: Dr. Michael Brendler

Rechts Kakaotrinkerin, links nicht? Konsum beeinfluss zumindest die Oberflächenstruktur der Haut. (Bild rechts: Prof. Dr. Christiane Bayerl, Klinki für Dermatologie und Allergologie, Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken, Wiesbaden) © iStock.com/Yuri_Arcurs; privat

Die meisten Anti-Aging-Produkte für die Haut halten nicht mal ein Bruchteil der Versprechen, die sie machen. Einige Nahrungsergänzungsmittel haben jetzt aber in der Tat wissenschaftlichen Prüfungen standgehalten.

Kakao ist gut für die Haut. Zumindest könnte man so das Ergebnis einer Studie interpretieren. Über zwölf Wochen konsumiert, hatte ein Drink mit besonders hohem Polyphenol-Gehalt (329 mg/Tag) im Vergleich zu einem mit geringerer Konzentration (26 mg/Tag) positive Effekte auf Dichte, Oberflächenstruktur, Lichtempfindlichkeit und Barrierefunktion.

Das könnte sich günstig auf die Hautalterung auswirken, schreibt Professor Dr. Ulrike Heinrich vom Institut für Experimentelle Dermatologie der Universität Witten/Herdecke. Mit einer besseren Barrierefunktion gingen zudem oft eine verminderte Trockenheit und Kälteempfindlichkeit einher.

An grünem Tee und Rotklee kommt keiner mehr vorbei

Hautdichte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.