Gönnen Sie sich eine Massage

Autor: Juraj Gubi

Noch vor wenigen Jahren dachte man nur im Zusammenhang mit einer Krankheit oder einer Verletzung an Massagen. Heute gilt: Jeder sollte sich ab und zu eine Massage gönnen, weil sie positiv auf unser gesamtes Lebensgefühl wirkt.

Der Tipp

Bei einer Massage sollten sich sowohl die Person, die massiert, als auch diejenige, welche die Massage genießt, wohlfühlen. Schaffen Sie dazu zunächst die richtige Atmosphäre: Wählen Sie einen ruhigen Raum, legen Sie entspannende Musik auf. Auch eine passende Unterlage und Massageöl sind sehr wichtig. Falls Sie eine professionelle Massage nutzen, ist dafür schon gesorgt. Aber auch die private Session zu Hause wirkt wohltuend und entspannend.

Die Massage sollte mindestens 15 Minuten dauern – dann fördert sie die Durchblutung und damit die Versorgung der Zellen und erhöht so die Leistungsfähigkeit.

Falls die Knetgriffe unangenehm grob sind, sollten sie sich beschweren. Zwar schadet...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.