Gonarthrose: Physiotherapie bessert Beschwerden deutlicher als Steroide

Autor: Friederike Klein

Die Spritze bleibt weiterhin nicht die erste Wahl bei der Behandlung der Arthrose im Knie. Die Spritze bleibt weiterhin nicht die erste Wahl bei der Behandlung der Arthrose im Knie. © Pixel-Shot – stock.adobe.com

Tut man dem Gonarthrose-Patienten vielleicht doch einen Gefallen, wenn man das Knie direkt „fit-spritzt“, statt wie von Leitlinien empfohlen, Physiotherapie zu verordnen? Kaum, denn Anwendungen und Bewegung können Schmerzen und Einschränkungen stärker reduzieren als Steroid-Injektionen.

Mittelfristig ist die Physiotherapie der Injektion von Kortikoiden ins arthrotische Knie überlegen. Das zeigt ein randomisierter Vergleich, den Dr. Gail D. Deyle vom Brooke Army Medical Center in San Antonio und Kollegen durchführten. An ihrer Studie nahmen 156 ehemalige oder aktuelle Bedienstete der US-Armee oder deren Angehörige teil. Das mittlere Alter lag bei 56 Jahren, der BMI betrug im Durchschnitt 31,5 kg/m².

Die Patienten litten seit Jahren an Arthrose in einem oder beiden Knien. Radiologisch wiesen die meisten eine Arthrose Grad 2–3 auf (gemäß Kellgren-Lawrence-Einteilung). Der mittlere WOMAC*-Score lag bei etwa 108 (Maximalwert 240) – höhere Scores entsprechen stärkeren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.