Gottesdienst Gift für die Lunge?

Autor: CG

Braven Kirchgängern die Vorweihnachtszeit vermiesen, das hatten die holländischen Forscher eigentlich nicht im Sinn. Sie erschraken selbst über die hohen Schadstoffmengen, die sie in Gotteshäusern fanden.

Die Luft in Kirchen sei schlechter als an Straßen, über die täglich 45 000 Autos knattern, heißt es im "European Respiratory Journal". Andauernd brennende Kerzen und der häufige Gebrauch von Weihrauch, dazu schlechte Lüftungsbedingungen ergeben unterm Strich hohe Schadstoffkonzentrationen. Kleine Partikel mit Durchmesser unter 10 Mikrometer, darunter Ruß und andere Karzinogene fanden sich nach dem üblichen neunstündigen Kerzenbrennen in einer Konzentration von 600 bis 1000 Mikrogramm pro Kubikmeter, berichten Dr. Theo de Kok und Kollegen von der Universität Maastricht.

Priester besonders gefährdet

Zudem bestimmten die Forscher hohe Werte krebserregender aromatischen Kohlenwasserstoffe. Dabei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.