„Große Datensammlungen bergen große Gefahr“

Autor: kol

„Wir befinden uns mitten im scheibchenweisen Abbau von Datenschutz und Bürgerrechten im Gesundheitswesen“, warnt der Vorsitzende des NAV-Virchow-Bundes Dr. Klaus Bittmann.


Als Hinweise darauf führte er auf der Bundeshauptversammlung des Verbandes das vom Bundestag verabschiedete BKA-Gesetz sowie den Aufbau einer zentralen Datensammelstelle für die elektronische Gesundheitskarte an. Dr. Bittmann forderte die Kollegen auf, sich gemeinsam mit allen „hochsensiblen Menschen, die Sorge um unser System haben“, für die Rechte von Ärzten und Patienten einzusetzen – und zwar „glaubwürdig, sachlich und nicht mit falschen Argumenten“. Man werde die Entwicklung der Datenverarbeitung nicht aufhalten können und sicherlich auch nützen, aber man solle sich im Klaren sein, dass große Datensammlungen auch große Gefahren in sich bergen.

Der NAV-Chef forderte den Verzicht auf eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.