Große Schüsseln machen hungrig

Autor: Sy

Da werden selbst Ernährungsexperten schwach: In große Schüsseln füllten sie sich konsequent mehr Eis als in kleine. Der sommerliche Selbstversuch zeigt, wie man sich beim Zu- und Abnehmen unterstützen kann.

Es ist schon tröstlich, dass Wissenschaftler genauso in Fallen tappen wie andere Menschen auch. 85 von ihnen wurden zu einer Eiscreme-Party eingeladen und durften sich selbst bedienen. Einige bekamen dabei doppelt so große Schüsseln und Löffel wie die Anderen. Das Ergebnis: Die Testpersonen mit dem größeren Geschirr wollten auch mehr essen – sie füllten sich ein Drittel mehr Eis auf als diejenigen mit den normal dimensionierten Schüsseln.

Der Ernährungsexperte und Leiter der Studie, Brian Wansink, verteidigte seine verführten Kollegen: „Dass selbst sie durch diese Unterschiede ausgetrickst werden zeigt, wie universell und mächtig solche Illusionen seien können.“ Der Wissen­schaft­ler der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.